Archiv der Kategorie: NEWS

Es weihnachtet sehr

Wir basteln Nikoläuse aus Baumscheiben

Und Duftkugeln aus Orangen und Nelken… bis ein Junge vorbeikam und sagte er möchte auch einen Corona basteln 🙂

Unser lebendiger Adventskalender beginnt… leider werden dieses Jahr die Eltern nur bis zum Tor gezaubert, dafür haben wir einen kleinen Weihnachtswichtel, der bei uns eingezogen ist.

Jeden Tag hinterlässt der Wichtel seine Spuren

Und wieder ist etwas passiert über Nacht…

Einfach schön so eine Vorweihnachtszeit!!

Und dann gab es wieder einen Lockdown…

Das war ein aussergewöhnliches Jahr 2020, aber wir hatten es trotzdem oft lustig!

Frohes Neues 2021!

Herbstzeit

..ist Laternenzeit

Unser Laternenfest

Extremes Puzzlefieber hielt über Wochen an und wir kauften extra noch neue Puzzle

Laminierte Herbstblätter mit Glitzer als Tischset oder Fensterbild

An einer großen Weltkarte besprechen wir wer aus welchem Land kommt. Für jedes Kind stellen wir ein Männchen auf die Karte. Japan ist am weitesten Weg.

Das hat viel Spaß gemacht. Wir haben auch geschaut was es in dem jeweiligem Land Besonderes gibt…z.B. die chinesiche Mauer natürlich in China

Wir basteln Fensterbilder aus Tusche und Laternenpapier in original Herbstblattfarben, dafür haben wir vorher extra Blätter gesammelt und sie zum Vergleich in die Mitte gelegt.

Wir basteln Elfenketten aus Eichelhütchen und schönen Murmeln

Unser neues Spiel Affenturm

Wir spielen dooble

Bello Bello, dein Knochen ist weg

Riesenseifenblasen

Das erste mal ganz alleine auf den Baum geklettert. Wir haben den ganzen Tag geübt

Kuckuck

Wir bauen eine Straße, eine laaange Straße

uns das wird eine Riesenburg

Endlich, unser erster Waldtag seit langem.

Wie schön das Laub raschelt

Unser Taxi retour ist da

Wir basteln Fliegenpilze

Der höchste Turm von Ölper

Was war los im Spätsommer

Unser Aussenbereich bekommt ein neues Kletterhaus. Die Bagger waren direkt bei uns auf dem Hof…

und sogar in der Sandkiste, alles wird umgebaut

Solange draußen die Baustelle ist bleibt nur Abwarten und Teetrinken

Oder wir machen einen Ausflug mit dem Coronaabstandsseil…

zum Spielplatz

Gemalte Kunstwerke

Wir basteln Regenbogenfische

Unsere Wasserbaustelle

Wir malen Meerbilder

Wir basteln Eicheltiere

Alleine hoch

Die Große liest Geschichten vor

Wir basteln bunte Blumen

Ich bin ein Zwerg

Gemütlicher Sit in

Glitzerblume

Wir basteln Regenbögen

Ein gaaaanz langer Truck

Im logischen Denken bin ich 1a

Erst Platten, dann werden Bandnudeln draus

Feste drehen!

Lecker selbstgemachte Nudeln

Wir basteln Löwen aus Blättern und Wattepads

Häschen in der Grube

Schulkinder 2020

Ein besonderer Jahrgang 2020.

Abschlussfahrt und Abschlussfeier unter Corona Bedingungen. Die Fahrt musste ausfallen, aber im Kindergarten ist es ebenso schön.

Wir basteln Webbilder.

Sind die nicht schön geworden?!?

Wir gestalten unsere Abschiedsgeschenke, eine Tasse und ein Teller.

Eine Erinnerung an unsere Kindergartenzeit.

Der Höhepunkt unserer Schatzsuche am letzten Tag… die Schatztruhen… was da wohl drin ist?

Zum Abschied gab es prall gefüllte und wunderschön verzierte Erinnerungsmappen und Abschiedsgeschenke.

Die Feier war trotz Abstand und im kleinen Kreis sehr schön…

und auch die Geschwister fieberten mit.

Ein ungewöhnlicher Frühling

Dank Corona…

Wie alle Kindergärten mussten wir Ende März schließen. Trotzdem wollten wir mit unseren Kindern in Kontakt bleiben.

So wurde im Fahrzeugschuppen ein Zauberlädchen eingerichtet. Kleine Spielideen und Bastelangebote wurden jede Woche für jedes Kind neu aufgefüllt.

Es gab auch eine Bücher- und eine Spielzeugtauschbörse.

Am Anfang gab es einen Brief an jedes Kind mit einem Freundschaftsarmband, damit wir alle aneinander denken und uns verbunden fühlen.

Die Eltern schickten von den Händen und den Freundschaftsbändern Fotos, die wir laminierten und am Kindergartentor befestigten. So konnten die Kinder beim Besuch des Zauberlädchens ihre Hände und die ihrer Freunde suchen und erraten. Passanten auf der Straße blieben oft stehen und schauten sich die vielen Hände an und erfreuten sich daran.

Heute gab es im ZauberlädchenTon und eine ausgedachte Geschichte von zwei Linden die bei uns auf dem Gelände stehen. Die Linden sind sehr traurig, weil ihnen das Lachen und Spielen der Kinder fehlt…

…deshalb dürfen die Kinder an dem Baumstamm aus Ton ein Gesicht formen und gestalten, damit die Linden nicht mehr so einsam sind.

Die Idee kam gut an, und so bekamen unsere Linden wieder ein wenig Gesellschaft in dieser ungewöhnlichen Zeit.

Es wird März

Auch im März waren wir nicht untätig. Wir haben Frühlingsblumen gebastelt.

Waren einen ganzen Tag im Wald

und haben am Ende den „Drachen“ besiegt

Haben spannende Fährten gefunden

Am Ende haben wir ganz viele verlassene Schneckenhäuser gesammelt und in der Woche darauf verschönert. Wir haben die Schneckenhäuser abgewaschen, angemalt, versiegelt und an ein schmuckes Band gebunden.

Spielerisch lernen wir komplexe Aufgaben zu meistern. Ein Architekt muss gut zeichnen können. Der Legoturm in der Mitte wird sehr exakt von jeder Seite zweidimensional dargestellt.

Neben den Phasen der höchsten Konzentration haben wir uns auf die Turnzeit ziemlich gefreut und ein Tomate-Käse-Toast Sandwich gemacht.

Nach dem Toben folgen Phasen der Selbstwahrnehmung –> Die Windmaschine macht ganz witzige Figuren.

Der Plumssack geht um ist eines unserer Lieblingsspiele.

Und dann kam Corona – für uns eine ganz neue Erfahrung, auf die wir gerne verzichtet hätten. Die Hygieneregeln kennen wir auswendig. Wie Bakterien und Viren sich von Hand zu Hand bewegen haben wir eindrucksvoll mit Farbe nachvollzogen.

Faschingsparty

Lange lange mussten wir warten, dann war es soweit unsere Faschingsparty startet mit einem Prinzessinnentanz.

Danke liebe Eltern für das leckere Buffet.

Natürlich haben wir unseren Lesepaten auch eingeladen.

Das Highlight war das Mumienwickeln.

Lange haben die Mumien nicht überlebt- am Ende gab es eine große Toilettenpaierschlacht.

und natürlich das Brezelnschnappen

Neugestaltung unseres Aquariums

Unser neues Projekt… wir gestalten unser Aquarium neu und die Fische suchen wir selber aus

auf dem Weg zum Fischhändler

Zuerst schauen wir uns die Kois an.

Die sind nur ein wenig zu groß für unser kleines Aquarium.

Die Korallenbecken sind so toll – wir können uns garnicht mehr lösen. –> siehe da der Nemo – ein Clownfisch – ist auch daheim.

Am liebsten würden wir diese Fische mitnehmen. Die haben auch so einen lustigen Namen – Piranhas – und sehen fast aus wie Regenbogenfische.

Leider durften wir diese Fische nicht mitnehmen. – Wir haben aber auch sehr schönes andere Sachen mitgenommen und sind ganz gespannt, was unsere Guppys zu den neuen Bewohnern sagen werden.

Die neuen Mitbewohner müssen sich nun erstaml eingewöhnen. Derweil basteln wir unsere eigenen Aquarien.

Vorfaschingszeit im KiGa

Wer sagt denn, dass wir bis Fasching warten müssen, um uns zu verwandeln –

in der Faschingszeit können wir auch mal in ganz andere Rollen schlüpfen.

Wir dekorieren unseren Gruppenraum mit Riesenkonfetti.

Mit Tusche und Wachsmal-Technik haben wir Kunstwerke erschaffen.

Schaut her das sieht aus wie im Kunstmuseum in Wolfsburg.

Neben abstrakter Kunst beherrschen wir auch Reales – oder doch Surreales?

Wir lassen kein Holz auf dem anderen.

Riesenmikado – das ist nicht so einfach, wie es aussieht.

Richtig in Schwung kommen wir beim Löffel-Spiel.

Beim Wort „Löffel“ eingebettet in eine Geschichte, hier Frau Holle, wirft man seinen Löffel in die Mitte.

Beim nächsten Erwähnen des Wortes „Löffel“ schnappt man sich schnell wieder einen Löffel aus der Mitte.

Auch kleine Künstler müssen mal etwas essen. Einmal je Woche kochen wir selbst. Ein Kind darf sich das Gericht aussuchen – und dann wird geschnippelt.

Zu guter Letzt geht es auch die frische Luft.

Am Wehr könnten wir Stunden verbringen.

Der Steg zieht uns magisch an – auch wenn gerade kein Hochwasser naht.

Am Ende haben wir – auch die 3 jährigen den Ölper See umrundet.

Als VIP im Staatstheater

Wir Kleine im großen Haus – das ist großes Theater.

Wir sind früh genug da um uns richtig auszutoben.

Danach zeigen wir uns von unserer besten Seite – müssen noch kurz im Foyer warten.

Ein Kronleuchter wie in einem Märchenschloß (oder bei Elsa?)

Wir fühlen uns wie richtige Komponisten – Schau mal so geht der Notenschlüssel

und dann ging es los

Nach der Vorstellung dürfen wir die Instrumente selbst ausprobieren.

Wir fühlen uns wie VIP’s – oder besser wie Musiker 🙂

Mit ganz vielen Eindrücken ging es dann nach Hause. Unsere Notenblätter tragen wir ganz stolz mit uns.